Seite drucken

Management von Cloud Computing Lösungen in KMU

Bisher war es für Unternehmen erforderlich, IT-Infrastruktur in Form von Hardware und Software zu kaufen. In den letzten Jahren wurden mit dem Cloud Computing als einer Form der bedarfsgerechten und flexiblen Nutzung von IT-Leistungen neue Wege beschritten. Teile der IT-Landschaft werden dabei von einem oder mehreren Anbietern als Dienst über das Internet bezogen und nicht mehr durch das Unternehmen selbst betrieben. Derzeit wird dem Cloud Computing großes Potenzial zugeschrieben, auch von Etablierung als Mainstream ist die Rede. Aktuelle Studien belegen, dass insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) von den bereitgestellten Diensten profitieren. Die Verbreitung von Cloud Computing ermöglicht KMU die Flexibilität und Leistungsfähigkeit auch größerer IT-Lösungen zu nutzen, ohne über das notwendige Wissen verfügen und derartige Systeme aufbauen und betreiben zu müssen. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und Potentiale gehen jedoch auch einher mit Gefahren und Risiken und bedürfen folglich einem zielgerichteten Management. Da KMU durch ihre limitierten Ressourcen im Gegensatz zu großen Unternehmen jedoch oftmals über keine Abteilung mit dedizierter IT-Kompetenz verfügen, benötigen sie zum einen schlanke Lösungen und zum anderen Orientierungshilfen in Form von Referenzmodellen, Leitfäden oder 26 Best-Practices, um Cloud Computing-Lösungen nach den Anforderungen und Zielsetzungen des Unternehmens zu identifizieren, auszuwählen und zielführend zu implementieren. Das Projekt hat zum Ziel den KMU die benötigten Hilfestellungen in Form einer DIN SPEC bereitzustellen.

Kooperationspartner

  • DIN, Berlin
  • Universität Hamburg

Mitarbeiter/innen

  • Nick Gehrke
  • Niels Müller-Wickop
  • Markus Nüttgens
  • Martin Schultz

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.hitec-hh.de/?page_id=1181